DE EN HU
AusstellungenProgrammeTagen&feiernSchloss der kinder
 

HORTHY-BUNKER

HORTHY-BUNKER


HORTHY-BUNKER


Der Gouverneur Miklós Horthy (1868-1957) benutzte das Gödöllőer Schloss in der Zeit zwischen den zwei Weltkriegen als Sommerresidenz. Im Jahre 2011 wurden zwei Räume des für ihn am Ende des Zweiten Weltkriegs erbauten Bunkers der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.


Auf der Südseite des Schlosses, im Garten der Königin Elisabeth, begann man im Sommer 1944 nach den Plänen von Dr. Pál Csonka, Dozent an der Technischen Universität, mit dem Bau eines bombensicheren Bunkers für die Familie von Miklós Horthy und seine unmittelbare Umgebung. Die Stahlbetonwände des sich 10 Meter unter der Erdoberfläche befindenden Bunkers weisen eine Dicke von 170 cm auf. Der 20 Personen fassende, 55 Quadratmeter große Raum bestand aus zwei Aufenthaltsräumen mit je einer Toilette.
An der Wand des im Jahre 2010 unter Verwendung von Quellen der Europäischen Union renovierten Bunkers fand man auch Spuren von Wandmalereien. Es ist eine wirkliche Besonderheit der in Zusammenarbeit mit dem Museum für Militärgeschichte veranstalteten Ausstellung, dass die
Einrichtung einer der Bunkerräume aufgrund der ursprünglichen Pläne rekonstruiert wurde. Die Ausstellung thematisiert außer der Baugeschichte des Bunkers auch die Kriegszeit mithilfe von Filmnachrichten, Karády-Liedern und Erinnerungsgegenständen.

 

Informationen über die Eintrittspreise des Bunkers erhalten Sie hier!


Share:  

European Royal Residences
Gödöllő város
MNV
Sisi út
Emberi Erőforrás Minisztérium
Magyar Nemzeti Galéria
MT Zrt
SZIL-HÁZ
Új Széchenyi terv
Magyar Nemzeti Múzeum
Turisztikai Egyesület
Gödöllői Régió Turisztikai Honlapja
MÁV Nosztalgia Kft.
Zeneakadémia